Politik aus Arbeitnehmersicht machen – Soziales statt Profitgier

Politik aus Arbeitnehmersicht machen – Soziales statt Profitgier

13. August 2020 Duisburg 0

Die Corona-Krise zeigt heute sehr deutlich, wie wichtig Politik für ArbeitnehmerInnen ist. Fälle wie beim Schlachtbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück zeigen die Spitze des Eisbergs. Statt auf die Bedürfnisse der ArbeitnehmerInnen einzugehen, wird nur reiner Profit auf Kosten der Beschäftigten gemacht. Die Politik muss da einschreiten, wo pure Gewinnmaximierung in Betrieben herrscht. Politik muss aus Arbeitnehmersicht gemacht werden. Anstatt Profitgier, muss das Soziale im Vordergrund stehen!

Wir, die AfA-Duisburg und Ortsvereine des Duisburger Westens, möchten uns diesem aus unserer Sicht wichtigen Thema der Arbeitsmarktpolitik vor der anstehenden Kommunalwahl beschäftigen und diese Kundgebung dieser Problematik widmen.

Wir freuen uns sehr, zu dieser sehr wichtigen Kundgebung:

Bruno Sagurna, SPD-Spitzenkandidat bei der Kommunalwahl und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Duisburg als Gastredner

                                                             und

Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg mit Grußwort

zu begrüßen.

Die Kundgebung findet statt am

                                               Mittwoch, den 19.08.2020

                                                           um 18:00 Uhr

                                               Am Hochemmericher Markt

                                                         47226 Duisburg

Die Begrüßung erfolgt durch Marcus Mellenthin, SPD-Fraktionsvorsitzender Bezirksvertretung Rheinhausen, sowie durch Rainer Bischoff, AfA-Vorsitzender und Landtagsabgeordneter.

Wir freuen uns über Euer zahlreiches Erscheinen und eine informative wie interessante Veranstaltung. Bitte bringt eigene Masken zur Veranstaltung mit und haltet den Mindestabstand ein.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Bischoff, AfA-Vorsitzender                    Reiner Friedrich, Vorsitzender             

                                                                   Bezirksverband SPD-Rheinhausen