Notversorgung für Rheinhauserinnen und Rheinhauser im Johanniter-Krankenhaus bleibt gewährleistet!

Notversorgung für Rheinhauserinnen und Rheinhauser im Johanniter-Krankenhaus bleibt gewährleistet!

5. August 2020 Duisburg 0
Rainer Bischoff

Zu einem Gespräch trafen sich der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff und der Geschäftsführer des Johanniter-Krankenhauses in Rheinhausen Klemens Kemper. Hintergrund war die Schließung der Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein und die kleine Anfrage des SPD-Abgeordneten. Das Gespräch ergab ein erfreuliches Ergebnis.

„Wir können garantieren, dass die Notfallversorgung – wie in der Vergangenheit – auch zukünftig in unserem Krankenhaus gewährleistet ist. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich außerhalb der Öffnungszeiten seines Arztes im Notfall an uns wenden und wird ausreichend medizinisch versorgt. Unsere Klinik ist ein Akut-Krankenhaus und wir sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr in unserer Zentralambulanz/Notaufnahme da. Weiterhin stehen wir für Kooperationen zur Bildung eines Integrierten Notfallzentrums an unserem Hause gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung zur Verfügung“, sagt Klemens Kemper, Geschäftsführer des Johanniter-Krankenhauses. „Das ist eine gute Nachricht für die Rheinhauserinnen und Rheinhauser“, so der Duisburger SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff weiter, „somit bleibt die Situation im Duisburger Westen unverändert. Das Johanniter-Krankenhaus bleibt die Anlaufstelle, wenn medizinische Not am Mann oder Frau ist. Ich bin mit dem Ergebnis dieses Gesprächs sehr zufrieden und kann die Bürgerinnen und Bürger nur dazu auffordern im Notfall von dem Angebot Gebrauch zu machen.“