Rainer Bischoff

Ihr Abgeordneter für den Duisburger Westen

Aktuelles

Rainer Bischoff

Corona-Soforthilfe auch für Sportvereine und ÜbungsleiterInnen

Die Corona-Krise hat auch die Sportvereine in Duisburg hart getroffen. Der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff begrüßt, das auch Sportvereine und ÜbungsleiterInnen, die Corona-Soforthilfe des Landes NRW beantragen können. „Das sind[…]

Read more
2. April 2020 0

Duisburger SPD-Landtagsabgeordnete: „Harte Oppositionsarbeit zahlt sich aus – Das Epidemie-Gesetz wird überarbeitet!“

Die vier Duisburger Landtagsabgeordneten Sarah Philipp, Rainer Bischoff, Frank Börner und Ralf Jäger begrüßen das Einlenken der schwarz-gelbe Landesregierung zur Überarbeitung des Epidemie-Gesetzes. Nach dem ursprünglichen Gesetzesentwurf  hätte medizinisches Personal[…]

Read more
2. April 2020 0

Duisburger SPD-Landtagsabgeordnete: „Rettungsschirm von 25 Milliarden Euro – Wir machen den Weg frei für schnelle Hilfe!“

Die vier Duisburger Landtagsabgeordneten Sarah Philipp, Ralf Jäger, Frank Börner und Rainer Bischoff unterstützen den Nachtragshaushalt, der heute im Landtag von NRW beschlossenen wird. Er umfasst über 25 Milliarden für[…]

Read more
25. März 2020 0

Termine

Keine Veranstaltungen

Ihr Landtagsabgeordneter

Duisburg

Ich bin seit 2000 ihr Landtagsabgeordneter für den Duisburger Westen. Die Arbeit vor Ort und meine regelmäßigen Bürgerkontakte mit den Menschen sowie Veranstaltungen im Duisburger Westen – übrigens über Parteigrenzen hinweg – sind für mich sehr bedeutend.

Integration

Als Landtagsabgeordneter setze ich für mich für ein gutes und freundschaftliches Zusammenleben aller Bürger des Duisburger Westens ein. Im Landtag arbeite ich im Integrationsausschuss mit.

Sport

Ich setze mich für die Förderung des Sports ein. Ich bin Mitglied im Sportausschuss und sportpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Ich konnte in meiner langjährigen Zeit als MdL mithelfen einige Projekte vor Ort zu gestalten und politisch zu begleiten. Die Förderung des Breitensports ist mir sehr wichtig.

Arbeitsmarkt

Auch bin ich der Vorsitzende der SPD – Arbeitnehmer (AfA) in Duisburg. Da ich von 1996 bis 2012 Vorsitzender der DGB Region Niederrhein war, sind mir arbeitsmarktpolitische Themen und Fragestellungen wichtig.

Kontakt

So können Sie mich erreichen.

Rainer Bischoff MdL
Landtag NRW
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf

Über mich

Ich bin am 28.05.1958 in Rheda geboren, bin 59 Jahre alt und wohne in Rheinhausen. 1977 habe ich mein Abitur abgeschlossen und studierte darauffolgend Pädagogik an der Erziehungswissenschaftlichen Hochschule Rheinland-Pfalz, am Standort Koblenz. Nach Abschluss meines Pädagogik-Diploms 1982, leistete ich bis 1984 meinen Zivildienst in Koblenz. Von 1984 bis 1989 hatte ich meine Hauptamtliche Tätigkeit als Jugendsekretär der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken in Gütersloh. Darauf arbeitete ich als Sekretär der Gewerkschaft IG Metall, Verwaltungsstelle Gütersloh bis 1991. Ab 1991 arbeitete ich beim DGB erst als Jugendbildungsreferent des DGB-Kreises Bielefeld-Gütersloh und ab 1992 dann als Landesjugendsekretär des DGB Nordrhein-Westfalen bis 1996. Ich bin seit 2000 Landtagsabgeordneter für den Duisburger Westen. Auch bin ich der Vorsitzende der SPD – Arbeitnehmer (AfA) in Duisburg. Da ich von 1996 bis 2012 Vorsitzender der DGB Region Niederrhein war, waren und sind mir arbeitsmarktpolitische Themen und Fragestellungen wichtig. Von 2016 bis 2020 war ich der Vorsitzende des Stadtsportbundes Duisburg. Die Verbindung zum Sport gibt es schon ewig – sogar schon vor meinem Gang in die Politik. Ich habe immer viel Zeit auf Sportplätzen verbracht und mache auch privat viel Sport wie Joggen und Radfahren. Natürlich bin ich großer Fan des MSV Duisburg und versuche bei jedem Spiel dabei zu sein. 

Mein Wahlkreis

Mein Wahlkreis Duisburg II umfasst den Duisburger Westen mit den Stadtteilen Hochemmerich, Asterlagen, Bergheim, Friemersheim, Rumeln – Kaldenhausen, Baerl und Homberg. Zusätzlich ist nun der Stadtteil Ruhrort aus dem Duisburger Norden hinzugekommen. Rheinhausen ist mit 76.525 Einwohnern (Stand: März 2014) auf einer Fläche von 38,68 qkm nach dem Stadtbezirk Mitte der einwohnerstärkste Stadtbezirk Duisburgs. Er besteht aus den beiden früher selbständigen Städten Rheinhausen und Rumeln-Kaldenhausen. Der südwestliche Stadtbezirk ist das Tor zum linken Niederrhein. Bekanntheit erlangte Rheinhausen durch sein Hüttenwerk. Bis zu 16.000 Menschen fanden in den 1960er Jahren bei Krupp Arbeit. In den 1980er Jahren machte das Kruppsche Hüttenwerk bundesweit Schlagzeilen. Zunächst wurde am 03. Dezember 1982 das Walzwerk geschlossen. 1987 erhielt der Ortsteil durch den Widerstand gegen die Schließung des Stahlwerks große Medienpräsenz. In diesem Zusammenhang wurde auch die Rheinbrücke Rheinhausen – Hochfeld in „Brücke der Solidarität“ umbenannt, ein Name, der später von der Stadt Duisburg offiziell übernommen wurde. Trotz aller Proteste endete am 15. August 1993 mit der endgültigen Schließung der Kruppschen Hüttenwerke eine fast hundertjährige Industriegeschichte. Auf dem Gelände des ehemaligen Hüttenwerks entstand ein Zentrum für Logistikunternehmen unter dem Namen Logport GmbH, einer Tochtergesellschaft der duisport-Gruppe, die zu Europas größtem Logistikstandort restrukturiert worden ist. Im rheinübergreifenden Stadtbezirk Homberg/Ruhrort/Baerl leben 39.886 Menschen. Die einzelnen Ortsteile des mit 37 km² Fläche drittgrößten Duisburger Stadtbezirks sind sehr unterschiedlich geprägt. Seit der Eingemeindung bildet Alt – Homberg zusammen mit den linksrheinischen Nachbarsstadtteilen Hochheide und Baerl sowie dem Stadtbezirk Rheinhausen den Duisburger Westen. Der Ortsteil Homberg wandelte sich vom ehemaligen Bergbaustandort zum Standort für Wirtschaft und Dienstleistung. Er umfasst die Stadtteile Alt-Homberg, Haesen, Hochheide und Essenberg. Charakteristisch ist die Lage am Rhein. Der größte Binnenhafen Europas prägt nach wie vor das Gesicht des Ortsteils Ruhrort. Kulturelle Highlights , wie das Binnenschifffahrts- und das Hanielmuseum unterstreichen das Stadtbild. Der Ortsteil Baerl gehört mit dem angrenzenden Baerler Busch und dem Naherholungsgebiet Lohheide See zu den bevorzugten Wohnlagen Duisburgs. Baerl ist ein ländlich geprägter Stadtteil und mit einer Fläche von 21,31 km² der flächenmäßig größte Stadtteil von Duisburg.